Infostand mit unserem Landtagskandidaten Guido Müller



Guido Müller: "Wenn es besonders regnet, freut man sich auf ein Oster-Gespräch mit uns Liberalen. Am Ostersamstag war ich in Freudenberg und Siegen. Gute Stimmung, motivierte Ortsverbände und jede Menge Bürger, die sagen, in NRW muss sich etwas ändern! Und das am Besten mit den Freien Demokraten."


25. Haubergsknipp-Verleihung:

Jubiläums-„Knippe“ für Schleifenbaum, Jung und Strackbein

Preisträger, Laudatoren und Jury: v. l. Intendant des Apollo-Theaters Magnus Reitschuster; EJOT Geschäftsführer Christian Kocherscheidt (beide Laudatoren); Rainer Jung (Preisträger), langjähriger Teammanager des erfolgreichen EJOT-Triathlon-Teams; Hans Peter Kunz (Jury); Autor Ralf Strackbein; Dr. Henrich Schleifenbaum (beide Preisträger); Peter Hanke und Guido Müller (beide Jury) sowie Beate Schmies (Laudatorin), Studioleitung WDR Siegen.

Eigentlich müsste der Ehrenpreis der Freien Demokraten Siegen-Wittgenstein, der "Siegerländer Haubergsknipp", in diesem Jahr sogar selbst ausgezeichnet werden. Immerhin pflegen die Liberalen die gute Tradition, diesen kommunalen Ehrenpreis an herausragende Persönlichkeiten des Kreises zu verleihen, mittlerweile schon stolze 25 Jahre lang. Wie immer wurden aber auch zum eigenen Jubiläum wieder drei Preisträger dafür aus einer Vielzahl von Vorschlägen ausgewählt. Ideengeber für den Preis war der ehemalige Landtagsabgeordnete Hagen Tschoeltsch. Die Ehrung wird an Menschen vergeben, die sich besonders für das Gemeinwohl eingesetzt haben. Das können vorbildliche Initiativen aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Sport, Politik und Wirtschaft sein oder auch Einzelpersonen, die durch herausragendes Engagement einen besonderen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten.


Fraktionssitzung 24. April 2017

Unser Fraktionsvorsitzender Torsten Freda lädt zur nächsten Sitzung ins Hotel Althaus in Oberheuslingen herzlichst ein.

Termin ist am 24. April um 18:30 Uhr.


Silvester Nacht 2015 in Köln - Wer hat versagt

Diskussionsabend mit Marc Lürbke am 21. März 2017

Auf Einladung des FDP-Fraktionsvorsitzenden Guido Müller können die Liberalen am Dienstag, den 21. März um 19.30 Uhr, den Landtagsabgeordneten Marc Lürbke zu einem Diskussionsabend zum Thema „Was war wirklich los und wie viel Versagen steckt in der Silvesternacht von Köln“ in Siegen im Berghotel Johanneshöhe begrüßen. Es wird eine der ersten Veranstaltungen nach Abschluss des Untersuchungsausschusses sein. Beantragt hatten den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss CDU und FDP. Sie waren nicht zufrieden mit der bisherigen Aufklärung der sexuellen Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht. Gäste zum mitdiskutieren sind herzlich eingeladen. Der politische Abend findet im Rahmen der Reihe „Klartext“ statt, die seit einigen Jahren von den Freien Demokraten Siegen-Wittgenstein durchgeführt wird.


Die Zukunft Freudenbergs mitgestalten:                                                  Einladung zur Bürgerversammlung am 17. März 2017 um 18:00 Uhr

Die Bürgerinnen und Bürger Freudenbergs sind erneut gefragt: Wie können Ehrenamtliche zielgerichteter unterstützt werden? Welche Maßnahmen tragen dazu bei, dass die junge Generation die Dorfentwicklung mitträgt? Wie kann Freudenberg noch kinderfreundlicher werden? Diese Fragen und einige mehr werden in der Bürgerversammlung am Freitag, 17. März, um 18 Uhr in der Aula des Schulzentrums Büschergrund gestellt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich in Kleingruppen in die Diskussion über die Weiterentwicklung der Stadt Freudenberg einzubringen und so das vom Rat beschlossene Leitbild mit Leben zu füllen.

 

Folgende Themen werden angeboten: Demografie, Stadtentwicklung, Wirtschaft, Tourismus, Infrastruktur und Aktive Zivilgesellschaft. „Rat und Verwaltung möchten gemeinsam mit Jung und Alt in einem breit angelegten Beteiligungsprozess Lösungen finden, die Freudenberg voranbringen, um die Lebensqualität hoch zu halten. Wir wollen zusammentragen, durch welche konkreten Maßnahmen die strategischen Ziele des Leitbildes erreicht werden können“, erklärt Bürgermeisterin Nicole Reschke. Beispielsweise hat sich die Stadt Freudenberg zum Ziel gesetzt, den Alten Flecken zu erhalten und als modernes und lebendiges Wohnquartier zu entwickeln, indem das historische Erbe mit den Technologien und Lebensformen des 21. Jahrhunderts verbunden wird. Zudem soll die Lebensqualität in den Dörfern nachhaltig gesichert werden. Doch wie kann dies umgesetzt werden? „Darüber wollen wir mit den Menschen sprechen, ihre Ideen und Vorschläge entgegennehmen, die Maßnahmen mit Prioritäten versehen und zeitnah umsetzen“, so die Bürgermeisterin.

 

Die Bürgerversammlung reiht sich nahtlos ein in die zahlreichen Mitmach-Projekte Freudenbergs. Ob Online-Befragung, Workshops oder Ortsgespräche – die Bevölkerung wird derzeit stark in kommunale Entscheidungsprozesse eingebunden.

 

 

Haben Sie noch Fragen?

Dann richten Sie diese gerne an Viktoria Höfer, Bürgermeisterbüro, Telefon 43-216, v.hoefer@freudenberg-stadt.de.

 



Ausstellung "Leben und Wirken von Walter Scheel"

Am Freitag endete unsere Ausstellung im Freudenberger Rathaus.

Wir danken unserer Bürgermeisterin Frau Nicole Reschke sowie der Verwaltung für Ihre Unterstützung. Zahlreiche Besucher am Eröffnungstag und in den 3 Wochen der Ausstellung konnten sich ein Bild vom Leben und wirken von Walter Scheel machen.

 

 

 


Freie Demokraten ziehen mit Prof. Hermann Siebdrat in die Bundestagswahl:

 

Die Mitglieder der Freien Demokraten Siegen-Wittgenstein stimmten am vergangenen Freitag mit sehr großer Mehrheit für Prof. Hermann Siebdrat als Kandidat für die Bundestagswahl. Er ist der Nachfolger von Helga Daub, die nicht mehr als Kandidatin antritt. In seiner Antrittsrede stellte er den Mitgliedern des Kreisverbandes drei entscheidende Fragen, die für die Bundestagswahl in Herbst im Mittelpunkt seines Wahlkampfes stehen werden:
1. Wie kann ich mein Lebens- und Wohlstandsniveau halten oder verbessern?
2. Bin ich sicher, wenn ich nachts durch Siegen laufe?
3. Wir können wir durch Bildung fit für die enormen Herausforderungen werden, die die Weiterentwicklung der digitalen Welt mit sich bringt?

 

Für ihn, als noch junges Mitglied, er ist erst im vergangenem Jahr aus Ärger über die Große Koalition den Freien Demokraten beigetreten, können die Liberalen darauf die besten und zukunftssichersten Antworten geben. Zusammen mit Manuela Rohde und Guido Müller, die beide für den Landtagswahlkampf als Kandidaten antreten, haben die Freien Demokraten ein starkes, angriffslustiges Team aufgestellt, das um den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag kämpfen wird.


Walter Scheel-Ausstellung in Freudenberg 10. Februar 2017:

Walter Scheel - Ausstellung in Freudenberg:

 

An volkstümlichen Bundespräsidenten erinnert

 

Die Freien Demokraten Freudenberg unter Federführung von Jürgen Gastes und Torsten Freda sowie der Vorsitzende der FDP Kreistagsfraktion Guido Müller haben die Ausstellung "Scheel - Botschafter für die Freiheit" anlässlich des Todes des ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel im Foyer des Freudenberger Rathauses organisiert.

 

Jürgen Gastes, die Angeordnete des nordrhein-westfälischen Landtages Angela Freimuth (stellvertretende Fraktionsvorsitzende), Guido Müller (Vorsitzender der FDP Kreistagsfraktion), die Bürgermeisterin Nicole Reschke und Torsten Freda (v.l.) freuen sich über die gelungene Eröffnung der Walter Scheel Ausstellung in Freudenberg.

 

Konzipiert und realisiert wurde sie vom Liberalen Archiv der Friedrich-Naumann-Stiftung. In ihrer Begrüßung wies die Freudenberger Bürgermeisterin Nicole Reschke auf Scheels Überzeugung für ein in Frieden lebendes Europa hin und fügte hinzu: „Wie befremdlich muss es für Walter Scheel gewesen sein, zu sehen, wie Kritiker Europa anzweifeln und als Nation den Rücken kehren.“

 

 Eröffnung: Bürgermeisterin Nicole Reschke

 

Moderation: Fraktionschef Guido Müller


Für die Freien Demokraten machte Guido Müller deutlich, dass diese Ausstellung, die bis zum 3. März in Freudenberg zu sehen sein wird, genau dazu dienen soll, daran zu erinnern, dass die deutsche Geschichte nicht selbstverständlich ist, sondern eine gesellschaftlich erkämpfte Erfolgsgeschichte ist. Er stellte die Volkstümlichkeit des IV. Bundespräsidenten heraus, die er nicht zuletzt mit seiner Interpretation des Volksliedes „Hoch auf dem gelben Wagen“ – übrigens 1974 kurz vor seiner Wahl zum Präsidenten – mit einem fünften Platz in den Charts, bewies.

 Ehemaliger rheinland-pfälzischer Wirtschaftsminister Bauckhage

 Bürgermeisterin Reschke und Abgeordnete Freimuth (v.l.)


Zu Ehren des Verstorbenen
Die Familie seines Vaters stammte übrigens aus dem nahen Daaden. Unter den vielen Gästen war daher auch eine Delegation aus dem Kreis Altenkirchen, angeführt vom ehemaligen rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage. Aus dem Landtag erschien zu Ehren des Verstorbenen die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten, Angela Freimuth.

 Vortrag: Dr. Jürgen Fröhlich...

 ... vom Liberalen Archiv in Gummersbach.


 Karl-Heinz Jungbluth Stadtverbandsvorsitzender Freie Demokraten Hilchenbach

Guido Müller im Gespräch

 

Torsten Freda und Dr. Fröhlich


Minister unter drei Bundeskanzlern
Dr. Jürgen Fröhlich vom Liberalen Archiv im Gummersbach referierte anschließend über Leben und Wirken von Walter Scheel. Er war einer der maßgeblichen Väter der sozialliberalen Ostpolitik. Als Parteichef führte Scheel die Liberalen von 1968 bis 1974. In der Zeit von 1969 bis 1974 war er Außenminister und Vizekanzler in der SPD/FDP-Koalition von Bundeskanzler Willy Brandt. Er war aber auch schon Minister unter Konrad Adenauer und Ludwig Erhardt. 1974 schließlich wurde seine politische Karriere durch seine Wahl zum Bundespräsidenten gekürt. Die Ausstellung ist in sieben Kapitel aufgeteilt und erzählt das Leben als Privatmann und Kommunalpolitiker bis zu seinem Tod als 97-jähriger im letzten Jahr. Zu den regulären Öffnungszeiten des Ratshauses ist sie zu besichtigen.

 Die Ausstellung ist in sieben Kapitel aufgeteilt und erzählt das Leben als Privatmann und Kommunalpolitiker bis zum Tod im letzten Jahr.

 


 

 

Walter Scheel in Freudenberg - Ausstellung im Foyer des Rathauses

Im vergangenen Jahr starb mit Walter Scheel einer der populärsten Politiker Deutschlands der 60er und 70er Jahre. Im Foyer des Rathauses wird am 10. Februar um 17:00 Uhr anlässlich seines Todes die Ausstellung „Walter Scheel, IV. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland" eröffnet.

Auf verschiedenen Schautafeln, die von der Friedrich Naumann Stiftung konzipiert worden sind, wird das politische Leben Walter Scheels aufgearbeitet und anschaulich präsentiert. Der Historiker Klaus Fröhlich wird zur Eröffnung einen Einblick in das Leben des Bundespräsidenten geben. Walter Scheel wurde am 8. Juli 1919 in Solingen geboren und trat 1946 in die FDP ein. Er war zuerst Kommunalpolitiker, dann Landtagsabgeordneter. Bevor er Bundespräsident wurde, war er erster Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit (1961) und in der sozialliberalen Koalition ab 1969 Außenminister der Bundesrepublik Deutschland. Die Freudenberger FDP-Fraktion und der FDP Stadtverband haben die Ausstellung organisiert und laden im Anschluss an die Eröffnung mit einem kleinen Imbiss zur Eröffnung ein. Die Ausstellung wird drei Wochen lang bis zum 3. März zu den Öffnungszeiten im Rathaus Freudenberg zu sehen sein.

 

Eröffnet wird die Ausstellung durch Freudenbergs Bürgermeisterin Nicole Reschke und dem Fraktionsvorsitzender der FDP im Kreistag, Guido Müller.

 


Neujahrsempfang der Freien Demokraten NRW

1604 Besucher begrüßte der Landesverband und die Landtagsfraktion der nordrhein-westfälischen Freien Demokraten zum Neujahrsempfang am Sonntag, den 15. Januar 2017, um 11:00 Uhr im MARITIM Hotel in Düsseldorf. „So viele wie noch nie“, betont Generalsekretär Johannes Vogel. Darunter auch eine stattliche Delegation aus Siegen-Wittgenstein, die den schwierigen Weg durch Eis und Schnee sehr gerne auf sich nahm. Fazit: "Es hat sich gelohnt dabei zu sein!"

Es sprachen unter anderem der liberale Premierminister des Großherzogtums Luxemburg, Xavier Bettel, Armin Laschet, Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen CDU und natürlich der Landes- und Fraktionvorsitzende der FDP in NRW, Christian Lindner.


Neujahrsempfang der Freuen Demokraten NRW am 15. Januar

Am Sonntag findet ab 11 Uhr der Neujahrsempfang der FDP NRW und FDP-Landtagsfraktion NRW statt. Unser Ziel ist ein gutes, neues #NRW!



Herzlich willkommen bei den Freien Demokraten

Wir freuen uns, dass Sie die Webseite der Liberalen besuchen. Wir laden Sie ein, die Freien Demokraten in Freudenberg kennen zu lernen. 

Besonders schön wäre es für uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen und sich aktiv mit Ihren Ansichten und Ideen in die FDP einbringen. Wir sind offen für jeden, der mit uns gemeinsam für eine weltoffene, tolerante für eine liberale Gesellschaft eintreten will.

Die politische Arbeit ist eine sachbezogene, bürgernahe Politik mit liberaler Handschrift. In der politischen Arbeit vor Ort freuen wir uns über jede Unterstützung und Anregung.

Unser Motto:
„Demokratie lebt durch einen Wettbewerb der Ideen.”


Ihre Idee ist daher immer gefragt - Helfen Sie mit, unsere Lebensqualität in Freudenberg zu steigern. Über Ihr Engagement und Interesse würden wir uns sehr freuen.

Mit liberalen Grüßen,
Ihre Freie Demokraten in Freudenberg