Antrag der FDP - Fraktion

Torsten Freda
Torsten Freda

In der letzten Sitzung der FDP - Fraktion Freudenberg wurde das Thema Verkehrssicherheit in Freudenberg diskutiert.

Zwei wichtige Anträge wurden zu diesem Thema erstellt und an die Bürgermeisterin der Stadt Freudenberg weitergeleitet.

Der erste Antrag beinhaltet den Auftrag an die Verwaltung bei der nächsten Verkehrsschau die Einrichtung eines Fußgängerüberweges
auf der Friedenshortstraße im Bereich der Einmündung Schulstraße oder Euelsbruchstraße an einem hierfür geeigneten Ort zu beantragen.

Der zweite Antrag beinhaltet die Einrichtung eines Fußgängerüberweges in der Krottorfer Straße zwischen den Einmündungen der Straße In den Aspen und Hohenhainsgarten an einem hierfür geeigneten Ort zu beantragen.


Antrag nach §5 der Geschäftsordnung Schulwegsicherung Friedenshortstraße Abzw. Euelsbruchstraße

Freudenberg, 02. November 2016
 
Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Reschke,
 
hiermit stellt die FDP-Fraktion den nachfolgenden Antrag zum Thema Schulwegsicherung:
 
Die Verwaltung wird gebeten, bei der nächsten Verkehrsschau die Einrichtung eines Fußgängerüberweges auf der Friedenshortstraße im Bereich der Einmündung Schulstraße oder Euelsbruchstraße an einem hierfür geeigneten Ort zu beantragen.
 
Begründung:

In diesem Bereich haben wir eine unübersichtliche Verkehrslage durch die Kurve aus der Burgstraße kommend in die Friedenshortstraße. Hier in diesem Bereich überqueren viele Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Alten Flecken, Kindergartenkinder und Kirchen- sowie Friedhofsbesucher die Straße. Insbesondere zu Schulanfangs- und Endzeiten sowie bei kirchlichen oder Friedhofsveranstaltungen herrscht hier ein recht hohes Verkehrsaufkommen. Ein Überqueren der Straße ist morgens zur Startzeit von Kindergarten und Grundschule insbesondere für die jüngsten Verkehrsteilnehmer kaum gefahrlos möglich.

Antrag nach §5 der Geschäftsordnung Schulwegsicherung Krottorfer Straße

Freudenberg, 2. November 2016

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Reschke,
 
hiermit stellt die FDP-Fraktion den nachfolgenden Antrag zum Thema Schulwegsicherung:
 
 
Die Verwaltung wird gebeten, bei der nächsten Verkehrsschau die Einrichtung eines Fußgängerüberweges in der Krottorfer Straße zwischen den Einmündungen der Straße In den Aspen und Hohenhainsgarten an einem hierfür geeigneten Ort zu beantragen.
 
Begründung:

Zwischen dem Fußgängerüberweg am ehemaligen Schlossberghotel bis zur Einmündung Schlagsberg gibt es keinen weiteren Fußgängerüberweg bzw. Überquerungshilfe. Die Krottorfer Straße wird aber von vielen Kindern, Eltern und Senioren überquert, die entweder aus dem Bereich bzw. dem Wohngebiet In den Aspen/Aspenweg/Eichstattweg in Richtung Kindergarten oder umgekehrt in Richtung Grundschule überqueren. Ein Überqueren der Straße ist morgens zur Startzeit des Kindergartens insbesondere für die jüngsten Verkehrsteilnehmer kaum gefahrlos möglich.
 
 


Leitbild für Freudenberg


Freudenberg erarbeitet ein Leitbild und setzt Schwerpunkte in der Stadtentwicklung

Leben, Wohnen und Arbeiten werden auch in Zukunft in einem Ort miteinander verbunden – das ist eine der zentralen Aussagen des Freudenberger Leitbildes, welches in der kommenden Ratssitzung am Donnerstag, 6. Oktober 2016, im Rat beschlossen werden soll. Bürgerinnen und Bürger, Stadtverordnete und Stadtverwaltung haben in den vergangenen Monaten zunächst die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken analysiert, Klarheit über die Potentiale Freudenbergs erzielt und daraufhin ein Leitbild sowie strategische Ziele erarbeitet. „Gemeinsam haben wir uns auf den Weg gemacht, ein Zukunftsbild für Freudenberg zu zeichnen und Leitlinien erarbeitet, welche Schwerpunkte wir setzen wollen, damit die Menschen auch in zehn Jahren und weit darüber hinaus noch gerne in unserer Stadt und den Ortschaften leben, wohnen und arbeiten“, so die gemeinsame Auffassung der Bürgermeisterin Nicole Reschke sowie der Fraktionsvorsitzenden Arno Krämer (SPD), Alexander Held (CDU), Christiane Berlin (Grüne) und Torsten Freda (FDP).